KölnBerlinDüsseldorfFrankfurtHamburgMünchenStuttgartLondonSingapur
Menü

CS Euroreal

Der offene Immobilienfonds CS Euroreal (WKN: 980500; ISIN: DE0009805002), wird bis zum 30. April 2017 abgewickelt. Bis zu diesem Zeitpunkt wird versucht, die Immobilien im Bestand des Fonds zu veräußern und aus dem Verkaufserlös in turnusmäßigen Abständen Ausschüttungen an die Anleger zu leisten.

Dabei ist es nicht auszuschließen, dass die Anleger finanzielle Verluste hinnehmen müssen. Denn aus den Verkaufserlösen müssen auch andere Forderungen bedient werden und es kann nicht garantiert werden, dass die Verkaufserlöse dem tatsächlichen Wert der Immobilien entsprechen. Auch Kaufangebote für die Fondsanteile, die an die Anleger herangetragen werden, sind mit äußerster Vorsicht zu behandeln. In der Regel liegen sie unter dem eigentlichen Wert der Anteile.

Die Credit Suisse Asset Management startete den offenen Immobilienfonds CS Euroreal 1992. Im Jahr 2008 wurde er erstmals geschlossen. 2010 folgte die zweite Schließung. Nachdem nach zweijähriger Schließung am 21. Mai 2012 eine Wiedereröffnung unter Vorbehalt gescheitert war, da das Fondsvermögen nicht ausreichte, um die Rückgabewünsche der Anleger zu bedienen, wurde die Liquidation des Fonds beschlossen.

BGH Urteil vom 29.04.2014: Schadenersatz bei fehlender Aufklärung über Schließungsmöglichkeit
Der Bundesgerichtshof BGH hat mit Urteil vom 29.04.2014 ( Az. XI ZR 477/12 u.a.) entschieden, dass Banken Schadenersatz zahlen müssen, wenn sie bei Beratungen zu offenen Immobilienfonds verschweigen, dass die Fonds zeitweise geschlossen werden können und Anleger dann nicht an ihr Geld kommen. Diese Beratungspflicht gilt auch für Verträge, die bereits vor der Finanzkrise von 2008 geschlossen wurden.

Anleger können versuchen, ihre Anteile zu verkaufen oder hoffen, dass die Ausschüttungen möglichst hoch ausfallen. Allerdings sind in beiden Fällen finanzielle Verluste nicht auszuschließen. Erfolgversprechender kann es sein, Ansprüche auf Schadensersatz geltend zu machen. Diese können sich z.B. gegen die vermittelnden Banken und Anlageberater richten. Inzwischen haben verschiedene Gerichte Anlegern bereits Schadensersatz wegen fehlerhafter Anlageberatung zugesprochen.

Zu den wesentlichen Merkmalen eines offenen Immobilienfonds gehört, dass die Anteile jederzeit wieder zurückgegeben werden können. Diese Verfügbarkeit des investierten Geldes machte offene Immobilienfonds für viele Anleger besonders interessant. Allerdings kann diese Rücknahme der Anteile auch ausgesetzt werden. Über dieses Risiko hätten die Anleger im Beratungsgespräch genauso informiert werden müssen wie über das Risiko der Schließung des Fonds oder des Totalverlusts. Trotz dieser Risiken wurde der CS Euroreal oftmals als besonders sichere Kapitalanlage verkauft.

Zudem lässt sich immer wieder beobachten, dass die Bank Rückvergütungen, die sie auf Grund der Fondsvermittlung erhalten hat, sog. „Kick-backs“, gegenüber dem Anleger verschwiegen hat. Nach Rechtsprechung des Bundesgerichtshofes kann durch das Verschweigen dieser Kick-backs der Anspruch auf Schadensersatz ausgelöst worden sein. Außerdem kann der Verkaufsprospekt auf Vollständigkeit und Richtigkeit der Angaben geprüft werden. Ist der Prospekt schon fehlerhaft, kann ebenfalls auf Schadensersatz geklagt werden.

Um festzustellen, ob berechtigte Ansprüche auf Schadensersatz vorliegen, muss jedoch immer der Einzelfall geprüft werden. Da Schadensersatzansprüche im Regelfall der Verjährung unterliegen, sollte diese möglichst unverzüglich geltend gemacht werden. Zögern Sie deshalb nicht, Rechtsrat einzuholen.

GRP Rainer steht Ihnen in allen Fragen rund um Ihre Fondsbeteiligung kompetent und gern zur Verfügung.

Vereinbaren Sie einen Beratungstermin an einem unserer Standorte in Köln, Bonn, BerlinDüsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München, Stuttgart!

CS Euroreal: LG Hannover spricht Anleger Schadensersatz wegen fehlerhafter Anlageberatung zu
Bundesgerichtshof BGH Urteil: Banken müssen über die Möglichkeit der Schließung offener Immobilienfonds informieren
Anleger des CS Euroreal erstreitet günstigen Vergleich
Sammelklagen in Deutschland?
Das endgültige Aus für den CS Euroreal
CS Euroreal will Anleger über Öffnung entscheiden lassen
Anleger des CS Euroreal kommen weiterhin nicht an ihr Geld

Rechtsanwälte

Steuerberater

Standorte

Seite druckenZum SeitenanfangSeite empfehlenRSS-Feed