27. Jul 16

Hypothekenzinsen sinken weiter – Widerrufsjoker bei Darlehen seit dem 10. Juni 2010 ziehen

Die Hypothekenzinsen fallen noch weiter. Angesichts dieser Entwicklung kann der Widerruf eines Immobiliendarlehens, das nach dem 10. Juni 2010 abgeschlossen wurde, finanziell sehr interessant sein.

GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater, Köln, Berlin, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München und Stuttgart führen aus: Immobiliendarlehen sind so günstig wie nie zuvor. Bei entsprechend kurzer Zinsbindung können die Hypothekenzinsen sogar unter ein Prozent fallen. Das macht auch den Widerruf bereits bestehender Immobiliendarlehen, die nach dem 10. Juni 2010 geschlossen wurden, lukrativ. Durch den Widerruf können die Verbraucher günstig umschulden und von den historisch niedrigen Zinsen profitieren, ohne dass eine Vorfälligkeitsentschädigung fällig wird. Denn bei Immobilienkrediten nach diesem Datum ist der Widerruf nach wie vor möglich. Nur für ältere Immobilienfinanzierungen, die zwischen November 2002 und 10. Juni 2010 geschlossen wurden, endete das Widerrufsrecht am 21. Juni 2016.

Voraussetzung für den Darlehenswiderruf ist eine fehlerhafte Widerrufsbelehrung durch die Bank oder Sparkasse, da dann die Widerrufsfrist nicht in Gang gesetzt wurde. Auch bei jüngeren Immobiliendarlehen haben die Kreditinstitute immer noch fehlerhafte Widerrufsbelehrungen verwendet.

Schon im Mai 2015 hatte das Oberlandesgericht München den Widerruf von mehreren in den Jahren 2011 und 2012 geschlossenen Darlehensverträgen für wirksam erklärt. Die verwendeten Widerrufsbelehrungen in den Verträgen seien fehlerhaft, da sie sich nicht ausreichend von den übrigen Vertragsbedingungen abgehoben haben. Dies entspreche nicht dem vom Gesetzgeber geforderten Deutlichkeitsgebot, entschied das OLG. Strittig ist zudem eine Passage, in der es heißt, dass die Widerrufsfrist nach Abschluss des Vertrags, aber erst wenn der Darlehensnehmer alle Pflichtangaben nach § 492 Abs. 2 BGB erhalten hat, beginnt. Die nötigen Pflichtangaben waren in der Widerrufsbelehrung nicht vollständig enthalten, so dass der Beginn der Widerrufsfrist dadurch unklar bleibt.

Verbraucher, die ihr nach dem 10. Juni 2010 geschlossenes Immobiliendarlehen widerrufen möchten, können sich an einen im Bankrecht kompetenten Rechtsanwalt wenden. Dieser kann prüfen, ob die nötigen Voraussetzungen für einen erfolgreichen Widerruf vorliegen. Verbraucher, die ihr älteres Darlehen fristgerecht widerrufen haben und die Bank den Widerruf abgelehnt hat, können sich zur Durchsetzung ihrer Forderung ebenfalls an einen im Bankrecht erfahrenen Rechtsanwalt wenden.

Weitere Informationen unter: http://www.grprainer.com/rechtsberatung/bankrecht.html

Haben Sie noch Fragen?
Vereinbaren Sie einen Beratungstermin an einem unserer Standorte in Köln, Bonn, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München oder Stuttgart!