03. Jan 17

Selbstanzeige wegen Steuerhinterziehung: Automatischer Informationsaustausch startet dieses Jahr

In diesem Jahr startet der automatische Informationsaustausch von Finanzdaten. Die Tür für die strafbefreiende Selbstanzeige wegen Steuerhinterziehung steht aber auch in 2017 weiter offen.

GRP Rainer Rechtsanwälte, Köln, Berlin, Bonn, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München und Stuttgart führen aus: Für Steuerhinterzieher wird die Lage im Jahr 2017 noch einmal prekärer. Denn in diesem Jahr startet der automatische Informationsaustausch von Finanzdaten. Für die Steuerfahnder wird es damit erheblich leichter, unversteuerte Kapitaleinkünfte auf Auslandskonten zu entdecken. Schwarzgeld in ehemaligen Steueroasen wird für Steuersünder zur permanenten Gefahr. Es scheint nur eine Frage der Zeit zu sein, wann es von den Behörden entdeckt wird und dann eine Strafverfolgung und Verurteilung wegen Steuerhinterziehung droht.

Die Möglichkeit zur strafbefreienden Selbstanzeige gibt es auch 2017 noch. Allerdings muss sie gestellt werden, bevor die Steuerhinterziehung durch die Behörden entdeckt wurde. Danach ist es für eine Selbstanzeige zu spät. Darüber hinaus muss die Selbstanzeige auch vollständig und fehlerfrei sein, damit sie strafbefreiend wirken kann. Dazu müssen u.a. die steuerrelevanten Daten der vergangenen zehn Jahre offengelegt werden.

Für den Laien sind die hohen Anforderungen des Gesetzgebers an die strafbefreiende Selbstanzeige kaum zu überblicken und noch weniger zu erfüllen. Darum sollte eine Selbstanzeige immer mit kompetenter Hilfe und nicht im Alleingang oder mit Hilfe von Musterformularen erstellt werden. Wer dies dennoch versucht, läuft Gefahr, dass die Selbstanzeige fehlerhaft wird. Denn die komplexen Vorgänge lassen sich auf diese Art nicht erfassen. Im Ergebnis schlägt die Selbstanzeige dann fehl und es droht weiter eine Verurteilung wegen Steuerhinterziehung. Geldstrafen oder auch Haftstrafen können die Folge sein.

Damit das nicht passiert, können im Steuerrecht erfahrene Rechtsanwälte und Steuerberater hinzugezogen werden. Sie wissen, dass jede Selbstanzeige eine Maßanfertigung sein muss und können die Gegebenheiten eines jeden Einzelfalls entsprechend bewerten und in die Selbstanzeige einbeziehen. So können die notwendigen Informationen an das zuständige Finanzamt übermittelt werden und die Selbstanzeige kann tatsächlich strafbefreiend wirken.

Weitere Informationen unter: https://www.grprainer.com/rechtsberatung/steuerrecht/selbstanzeige.html

Haben Sie noch Fragen?
Vereinbaren Sie einen Beratungstermin an einem unserer Standorte in Köln, Bonn, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München oder Stuttgart!