Arbeitnehmerüberlassung

In der heutigen Arbeitswelt hat die Arbeitnehmerüberlassung eine wichtige Rolle eingenommen. Grund hierfür ist, dass Unternehmen hierdurch ihr eigenes Kostenrisiko senken können und an Flexibilität gewinnen. Bei der Zeit- oder Leiharbeit verleiht ein Arbeitgeber, der Verleiher, seine Arbeitnehmer an ein anderes Unternehmen, den Entleiher. Der Leiharbeiter wird also im Betrieb des Entleihers tätig. Das Arbeitsverhältnis zwischen dem Arbeitnehmer und dem Arbeitgeber als Verleiher bleibt aber weiterhin bestehen. Die Verleihung von Arbeitskräften ist im Gesetz zur Regelung der gewerbsmäßigen Arbeitnehmerüberlassung, AÜG, geregelt.

Die Rechtsanwälte von GRP Rainer beraten Sie in allen Fragen aus dem Bereich der Leiharbeit.

AÜG

Die gewerbsmäßige Arbeitnehmerüberlassung ist an verschiedene Voraussetzungen geknüpft, die im AÜG geregelt sind. So bedarf der Verleiher grundsätzlich der Erlaubnis nach § 1 AÜG, damit seine Arbeitnehmerüberlassung rechtens ist. Allerdings gibt es hierzu gesetzliche Ausnahmen. Informieren Sie sich diesbezüglich bereits im Vorfeld. Die Anwälte von GRP beraten Sie umfassend zum AÜG, erstellen für Sie maßgeschneiderte Arbeitsverträge und allgemeine Geschäftsbedingungen, die Ihre Belange berücksichtigen.

Kündigungsschutz

Das Leiharbeitsverhältnis zwischen dem Arbeitgeber als Verleiher und dem Arbeitnehmer ist ein reguläres Arbeitsverhältnis, bei dem der Arbeitgeber denselben Rechten und Pflichten unterliegt, wie in sonstigen Arbeitsverhältnissen auch. Das heißt, es gelten nicht nur die einschlägigen arbeits- und tarifvertraglichen Regelungen, sondern auch die gesetzlichen Bestimmungen zum Kündigungsschutz des Abreitnehmers. Dieser Punkt ist vielen Leiharbeitern oftmals nicht bewusst und es lohnt sich, bei Problemen Rechtsrat bei einem Rechtsanwalt einzuholen. Hierfür stehen die auf Arbeitsrecht spezialisierten Rechtsanwälte unserer Kanzlei gern zur Verfügung.

Arbeitszeitkonto

Auf dem Arbeitszeitkonto werden die geleisteten Arbeitszeiten des Arbeitnehmers durch den Entleiher erfasst. Arbeitet der Arbeitnehmer mehr Stunden als vertraglich vereinbart, werden diese als Plusstunden auf seinem Arbeitszeitkonto gutgeschrieben. Arbeitet er weniger, werden Minusstunden abgezogen. Allerdings muss sich der Abzug von Minusstunden innerhalb der gesetzlichen Grenzen des AÜG bewegen und ist etwa dann unzulässig, wenn sich der Entleiher in Annahmeverzug befindet. Es ist ratsam, bzgl. der Führung eines Arbeitszeitkontos Rechtsrat von einem versierten Rechtsanwalt einzuholen, um etwaige Fehler und deren Konsequenzen zu vermeiden. Gerne stellen wir von GRP Rainer Ihnen hierzu einen kompetenten Anwalt an die Seite, der sich mit den Anforderungen an Zeitarbeitsunternehmen bestens auskennt.

Vereinbaren Sie einen Beratungstermin an einem unserer Standorte in Köln, Bonn, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München oder Stuttgart!
Standorte
GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater Köln
Gürzenich-Quartier
Augustinerstraße 10
50667 Köln
+49 221 2722750
+49 221 27227524
Details
GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater Berlin
Kurfürstendamm 21
10719 Berlin
+49 30 887064045
+49 30 887065151
Details
GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater Bonn
Artquadrat
Emil-Nolde-Straße 7
53113 Bonn
+49 228 2673385
+49 228 2673363
Details
GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater Düsseldorf
Königsallee 92a
40212 Düsseldorf
+49 211 54039910
+49 211 54039560
Details
GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater Frankfurt
Skyper Villa
Taunusanlage 1
60329 Frankfurt am Main
+49 69 505060709
+49 69 505060905
Details
GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater Hamburg
HafenCity
Am Kaiserkai 1
20457 Hamburg
+49 40 808074727
+49 40 808074728
Details
GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater München
Maximilianstraße 35a
80539 München
+49 89 24218382
+49 89 24218383
Details
GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater Stuttgart
Königstraße 10c
70173 Stuttgart
+49 711 22254499
+49 711 22254345
Details
Haben Sie noch Fragen?
Vereinbaren Sie einen Beratungstermin an einem unserer Standorte in Köln, Bonn, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München oder Stuttgart!