Hannover Leasing Schiffsfonds

Hannover Leasing bietet verschiedene Arten von Sachwertanlagen in Deutschland an, darunter auch drei geschlossenen Schiffsfonds: den Hannover Leasing Nr. 196 Maritime Werte 1 Containerschiff MS Merkur Gulf, den Hannover Leasing Nr. 171 Maritime Werte 2 Containerschiff Augustenburg und den Hannover Leasing Nr. 177 Maritime Werte 3 Containerschiffe MS Lauenburg MS Papenburg.

Anleger der Hannover Leasing Schiffsfonds konnten sich in der Vergangenheit nicht glücklich schätzen. Die weltweite Krise der Schiffsmärkte soll insbesondere an dem „Maritime Werte 3“ nicht schadlos vorbeigegangen sein. Nach einem offenbar gescheiterten Sanierungsprojekt in den Jahren 2009/2010 kommen möglicherweise erneut Schwierigkeiten auf die Anleger zu: Die Fondsschiffe sollen Liquiditätsprobleme haben und die Finanzierung durch die Gläubigerbanken sei nicht zwangsläufig gesichert.

So soll sich das in den letzten Jahren entstandene Überangebot an Transportkapazität bei geringer Nachfrage nach Schiffstransporten auch im Fall der erst 2007 auf den Markt gebrachten Schiffe MS Lauenburg und MS Papenburg negativ ausgewirkt haben. Die dadurch entstehenden niedrigen Charterraten der Transportschiffe sollen zu den Gründen für den momentan problematischen Zustand vieler Schiffsfonds zählen.

Wie es mit den Hannover Leasing Schiffsfonds konkret weitergeht, ist schwer vorhersehbar. Betroffene Anleger sollten daher ihre rechtlichen Möglichkeiten im Zusammenhang mit der Fondszeichnung von einem auf dem Gebiet des Kapitalmarktrechts tätigen Rechtsanwalt überprüfen lassen, bevor ihre Ansprüche möglicherweise verjähren.

Häufig werden Fondsbeteiligungen bei der Fondsvermittlung als völlig risikolos und auf dem Zweitmarkt problemlos zu verkaufen dargestellt. Beides trifft jedoch auf die Hannover Leasing Schiffsfonds nicht uneingeschränkt zu. Auch soll teilweise verschwiegen werden, dass es bei ernsten Schwierigkeiten zu einer Liquidation der Fonds und damit zu einem Totalverlust des angelegten Kapitals kommen kann. In solchen Fällen liegt möglichweise eine Falschberatung vor, die zu Schadenersatzansprüchen der betroffenen Anleger führen kann.

Die Rechtsanwaltskanzlei GRP Rainer, die bereits eine Vielzahl geschädigter Anleger betreut, steht den betroffenen Anlegern in allen Fragen rund um die Fondsbeteiligung kompetent und gern zur Verfügung und kann umfassend prüfen, ob im Einzelfall derartige Ansprüche bestehen.

Vereinbaren Sie einen Beratungstermin an einem unserer Standorte in Köln, Bonn, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München oder Stuttgart!
Standorte
GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater Köln
Gürzenich-Quartier
Augustinerstraße 10
50667 Köln
+49 221 2722750
+49 221 27227524
Details
GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater Berlin
Kurfürstendamm 21
10719 Berlin
+49 30 887064045
+49 30 887065151
Details
GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater Bonn
Friedrich-Ebert-Allee 13
53113 Bonn
+49 228 92959989
+49 228 929599895
Details
GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater Düsseldorf
Königsallee 92a
40212 Düsseldorf
+49 211 54039910
+49 211 54039560
Details
GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater Frankfurt
Skyper Villa
Taunusanlage 1
60329 Frankfurt am Main
+49 69 505060709
+49 69 505060905
Details
GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater Hamburg
HafenCity
Am Kaiserkai 1
20457 Hamburg
+49 40 808074727
+49 40 808074728
Details
GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater München
Maximilianstraße 35a
80539 München
+49 89 24218382
+49 89 24218383
Details
GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater Stuttgart
Königstraße 10c
70173 Stuttgart
+49 711 22254499
+49 711 22254345
Details
Haben Sie noch Fragen?
Vereinbaren Sie einen Beratungstermin an einem unserer Standorte in Köln, Bonn, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München oder Stuttgart!