Nordcapital Immobilienfonds

Das Emissionshaus Nordcapital hat bis Ende 2013 nach eigenen Angaben 15 geschlossene Immobilienfonds mit 21 Immobilien platziert. Zum überwiegenden Teil wurde in Büroimmobilien in den Niederlanden investiert. Darüber hinaus auch in eine Einzelhandelsimmobilien in den USA, eine Büroimmobilie in London und ein Geschäftshaus in München. Das gesamte Investitionsvolumen beläuft sich nach Unternehmensangaben auf rund 750 Millionen Euro.

Folgende Immobilienfonds legte Nordcapital bislang u.a. auf:

  • Immobilienfonds Den Haag
  • Immobilienfonds Weert
  • Immobilienfonds Delft Hilversum
  • Immobilienfonds London 1
  • Immobilienfonds Niederlande 5
  • Immobilienfonds Niederlande 6
  • Immobilienfonds Niederlande 7
  • Immobilienfonds Niederlande 8
  • Immobilienfonds Niederlande 9
  • Immobilienfonds Niederlande 10
  • Immobilienfonds Niederlande 11
  • Immobilienfonds Niederlande 12

Investitionen in Immobilien erweisen sich für die Anleger keineswegs immer als die sichere und renditestarke Kapitalanlage als die sie ihnen versprochen wurde. Denn geschlossenen Immobilienfonds sind Risiken ausgesetzt, die die Wirtschaftlichkeit der Fonds beeinträchtigen können. Dazu zählen beispielswiese Schwankungen auf den internationalen Immobilienmärkten, sinkende Mieteinnahmen, drohende Leerstände oder erhöhter Sanierungsbedarf. Da die Anleger mit den Fondsanteilen in der Regel unternehmerische Beteiligungen erwerben, stehen sie auch im unternehmerischen Risiko. Am Ende kann für sie der Totalverlust der Einlage stehen.

Möglichkeiten der Anleger

Die Anleger hätten im Beratungsgespräch umfassend über die Risiken aufgeklärt werden müssen. Auf Grund des Totalverlust-Risikos ist die Investition in einen geschlossenen Immobilienfonds in der Regel auch nicht als Altersvorsorge geeignet. Wurden die Risiken verschwiegen oder nur verharmlosend dargestellt, können Schadensersatzansprüche geltend gemacht werden.

Darüber hinaus hätten die vermittelnden Banken über ihre Rückvergütungen informieren müssen. Nach der Rechtsprechung des Bundesgerichtshofs müssen diese sog. Kick-Backs offen gelegt werden, damit sich der Anleger ein Bild vom Provisionsinteresse der Banken machen kann. Wurden die Kick-Backs verschwiegen, kann ebenfalls Schadensersatz geltend gemacht werden.

Vereinbaren Sie einen Beratungstermin an einem unserer Standorte in Köln, Bonn, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München oder Stuttgart!
Standorte
GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater Köln
Gürzenich-Quartier
Augustinerstraße 10
50667 Köln
+49 221 2722750
+49 221 27227524
Details
GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater Berlin
Kurfürstendamm 21
10719 Berlin
+49 30 887064045
+49 30 887065151
Details
GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater Bonn
Artquadrat
Emil-Nolde-Straße 7
53113 Bonn
+49 228 2673385
+49 228 2673363
Details
GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater Düsseldorf
Königsallee 92a
40212 Düsseldorf
+49 211 54039910
+49 211 54039560
Details
GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater Frankfurt
Skyper Villa
Taunusanlage 1
60329 Frankfurt am Main
+49 69 505060709
+49 69 505060905
Details
GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater Hamburg
HafenCity
Am Kaiserkai 1
20457 Hamburg
+49 40 808074727
+49 40 808074728
Details
GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater München
Maximilianstraße 35a
80539 München
+49 89 24218382
+49 89 24218383
Details
GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater Stuttgart
Königstraße 10c
70173 Stuttgart
+49 711 22254499
+49 711 22254345
Details
Haben Sie noch Fragen?
Vereinbaren Sie einen Beratungstermin an einem unserer Standorte in Köln, Bonn, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München oder Stuttgart!