Pro Ventus GmbH

Die Pro Ventus GmbH mit Sitz in Großostheim ist zahlungsunfähig. Das Amtsgericht Aschaffenburg hat das vorläufige Insolvenzverfahren am 10. August 2015 eröffnet (Az.: 613 IN 356/15).

Zuvor hatte die Bundesanstalt für Finanzdienstleistungsaufsicht (BaFin) der Pro Ventus GmbH mit Bescheid vom 3. Juli 2015 die unverzügliche Abwicklung der unerlaubt betriebenen Bankgeschäfte aufgegeben. Damit verbunden ist auch die Rückzahlung der angenommenen Gelder an die Kunden. Allerdings folgte der Insolvenzantrag, so dass die Anleger nun um ihr Geld fürchten müssen.

Wird das reguläre Insolvenzverfahren eröffnet, müssen die Anleger ihre Forderungen beim zuständigen Insolvenzverwalter form- und fristgerecht anmelden. Ob und in welcher Höhe sie ihr Kapital im Insolvenzverfahren zurückerhalten, hängt wesentlich von der zur Verfügung stehenden Insolvenzmasse ab. Erfahrungsgemäß steht aber nicht ausreichend Insolvenzmasse zur Verfügung, um die Forderungen aller Gläubiger komplett zu bedienen.

Daher sollten sich die Anleger nicht darauf beschränken, ihre Forderungen nur im Insolvenzverfahren geltend zu machen. Um nicht auf dem finanziellen Schaden sitzen zu bleiben, können sie auch ihre Ansprüche auf Schadensersatz prüfen lassen.

Die Pro Ventus GmbH bot Anlegern den Erwerb von Silbermünzen an. Verbunden mit dem Kaufvertrag war die Verpflichtung der Pro Silber GmbH mit Sitz in der Schweiz die Silbermünzen nach Ablauf der Vertragslaufzeit zu einem festen ggfs. den ursprünglichen Kaufpreis übersteigenden Betrag wieder zurückzukaufen. Dieses Anlageangebot ist nach Ansicht der BaFin ein einheitliches Geldanlagemodell, bei dem auch das Rückkaufsversprechen der Pro Ventus GmbH zuzurechnen sei. Dadurch betreibe die Pro Ventus GmbH ein Einlagengeschäft ohne die erforderliche Erlaubnis dafür zu haben. In der Konsequenz haben sich die Unternehmensverantwortlichen damit auch persönlich haftbar gemacht.

Weitere Anspruchsgegner zur Durchsetzung von Schadensersatz können ggfs. auch die Vermittler sein. Sie hätten die Anleger umfassend über die Risiken der Geldanlage informieren und auch die Plausibilität des Geschäftsmodells überprüfen müssen.

Vereinbaren Sie einen Beratungstermin an einem unserer Standorte in Köln, Bonn, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München oder Stuttgart!
Standorte
GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater Köln
Gürzenich-Quartier
Augustinerstraße 10
50667 Köln
+49 221 2722750
+49 221 27227524
Details
GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater Berlin
Kurfürstendamm 21
10719 Berlin
+49 30 887064045
+49 30 887065151
Details
GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater Bonn
Artquadrat
Emil-Nolde-Straße 7
53113 Bonn
+49 228 2673385
+49 228 2673363
Details
GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater Düsseldorf
Königsallee 92a
40212 Düsseldorf
+49 211 54039910
+49 211 54039560
Details
GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater Frankfurt
Skyper Villa
Taunusanlage 1
60329 Frankfurt am Main
+49 69 505060709
+49 69 505060905
Details
GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater Hamburg
HafenCity
Am Kaiserkai 1
20457 Hamburg
+49 40 808074727
+49 40 808074728
Details
GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater München
Maximilianstraße 35a
80539 München
+49 89 24218382
+49 89 24218383
Details
GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater Stuttgart
Königstraße 10c
70173 Stuttgart
+49 711 22254499
+49 711 22254345
Details
Haben Sie noch Fragen?
Vereinbaren Sie einen Beratungstermin an einem unserer Standorte in Köln, Bonn, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München oder Stuttgart!