Internationales Prozessrecht

Die Zustellung von Schriftstücken spielt in Gerichtsverfahren eine übergeordnete Rolle und bringt weitreichende prozessrechtliche Folgen für den Adressaten mit sich. Die Bekanntgabe eines Schriftstücks durch die Zustellung kann die Grundlage für die Einleitung eines gerichtlichen Verfahrens oder einen daraus folgenden Fristlauf sein. Darüber hinaus ist die mit der Zustellung einhergehende Tatsache der Bekanntgabe beispielsweise auch entscheidend für die Wirksamkeit und Bestandskraft einer gerichtlichen Entscheidung. Dementsprechend ist es wichtig, dass die Zustellung nachgewiesen werden kann.

Im Regelfall erfolgt die Zustellung an die betreffende Prozesspartei oder an den entsprechenden Rechtsbeistand im Falle eines Anwaltsprozesses. Der Zweck der Zustellung liegt insbesondere darin, dem Adressaten die Möglichkeit zur Kenntnisnahme von einem Dokument zu verschaffen und diese Kenntnisnahme für den Zustellenden nachweisbar zu machen.

Besonderen Regelungen folgt die Zustellung, welche außerhalb der Bundesrepublik  oder von außerhalb in die Bundesrepublik vorgenommen werden muss. Diese richtet sich insbesondere nach den bestehenden völkerrechtlichen Vereinbarungen, welche dazu beitragen sollen, die Zustellung gerichtlicher und außergerichtlicher Dokumente zu erleichtern.

Innerhalb der Europäischen Union richtet sich das Recht der grenzüberschreitenden Zustellung von gerichtlichen und außergerichtlichen Schriftstücken nach europäischem Recht.

Die grenzüberschreitende Zustellung von Schriftstücken beispielsweise zwischen Deutschland und den USA oder Deutschland und Australien ist in dem Haager Übereinkommen über die Zustellung gerichtlicher und außergerichtlicher Schriftstücke im Ausland in Zivil- oder Handelssachen für die Mitgliedsstaaten bestimmt.

Die wirksame gerichtliche Zustellung birgt bedeutende rechtliche Konsequenzen. Wir prüfen und sorgen für eine ordnungsgemäße Zustellung des betreffenden Schriftstücks, sei es eine Zustellung eines ausländischen Schriftstücks in Deutschland oder eine Zustellung eines deutschen Schriftstücks im Ausland.

Ferner prüfen für Sie, ob eine Verletzung zwingender Zustellungsvorschriften vorliegt wenn Ihnen ein ausländische Schriftstück zugestellt worden ist. In einem solchen Fall sollten Sie die bestehenden rechtlichen Möglichkeiten von einem erfahrenen Rechtsanwalt prüfen lassen.

Vereinbaren Sie einen Beratungstermin an einem unserer Standorte in Köln, Bonn, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München oder Stuttgart!
Standorte
GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater Köln
Gürzenich-Quartier
Augustinerstraße 10
50667 Köln
+49 221 2722750
+49 221 27227524
Details
GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater Berlin
Kurfürstendamm 21
10719 Berlin
+49 30 544459880
+49 30 544459885
Details
GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater Bonn
Friedrich-Ebert-Allee 13
53113 Bonn
+49 228 929599890
+49 228 929599895
Details
GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater Düsseldorf
Königsallee 92a
40212 Düsseldorf
+49 211 993399920
+49 211 993399925
Details
GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater Frankfurt
Skyper Villa
Taunusanlage 1
60329 Frankfurt am Main
+49 69 172979670
+49 69 172979675
Details
GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater Hamburg
HafenCity
Am Kaiserkai 1
20457 Hamburg
+49 40 422369430
+49 40 422369435
Details
GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater München
Maximilianstraße 35a
80539 München
+49 89 211298800
+49 89 211298805
Details
GRP Rainer Rechtsanwälte Steuerberater Stuttgart
Königstraße 10c
70173 Stuttgart
+49 711 988099810
+49 711 988099815
Details
Haben Sie noch Fragen?
Vereinbaren Sie einen Beratungstermin an einem unserer Standorte in Köln, Bonn, Berlin, Düsseldorf, Frankfurt, Hamburg, München oder Stuttgart!